Archiv für März 2012

Vodafone Deutschland sichert CEO-Nachfolge

Donnerstag, 29. Mrz 2012, 12:25 Uhr

Aufsichtsrat stimmt Planungen für Führungswechsel zu Jens Schulte-Bockum wird COO zum 1. April 2012Fritz Joussen übergibt CEO-Posten zum 1. Oktober 2012 Düsseldorf, 29. März 2012.  Der Aufsichtsrat von Vodafone Deutschland hat heute Jens Schulte-Bockum (45) mit Wirkung zum 1. April 2012 zum Geschäftsführer bestellt. Er tritt zu diesem Zeitpunkt als Chief Operating Officer (COO) in die Unternehmensleitung ein. Gleichzeitig stimmte der Aufsichtsrat dem geplanten Wechsel an der Unternehmensspitze zum 1. Oktober 2012 zu: Jens Schulte-Bockum wird zu diesem Zeitpunkt Vorsitzender der Geschäftsführung und Nachfolger von CEO Fritz Joussen (48), der nach fast zehn Jahren an der Spitze von Vodafone Deutschland als COO und CEO die Stabsübergabe vorbereitet hat. Der Wechsel ist gut geplant, das sichert Kontinuität für das Geschäft und für [...]

„Green Building“: Vodafone Campus setzt Maßstäbe

Donnerstag, 29. Mrz 2012, 09:13 Uhr

Neue Deutschland-Zentrale spart Energie, Wasser und MaterialienDüsseldorfer Stadtwerke liefern emissionsarme Fernwärme Düsseldorf, 29. März 2012. Auf Deutschlands größter Bürobaustelle wächst im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt derzeit der neue Vodafone Campus in rasantem Tempo. Hier entsteht einer der modernsten Bürogebäude-Komplexe - auch in Sachen Umwelt und Effizienz. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Energieversorgung der neuen Deutschlandzentrale des Telekommunikationsunternehmens. Diese findet künftig zu großen Teilen über das Fernwärmenetz der Düsseldorfer Stadtwerke statt. Fernwärme zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad und geringe CO2-Emmission aus. Damit passt die Energieversorgung optimal ins neue „Green-Building"-Konzept des Düsseldorfer Konzerns. Mit diesem streben Bauherr VCD und Vodafone auch die international anerkannte LEED-Zertifizierung in Gold an; ein Zertifikat, das weltweit nur für wenige, besonders nachhaltige Gebäude vergeben wird. Wer diese [...]

Großstädte: Immobilienpreise sanken in den letzten fünf Jahren teilweise drastisch

Donnerstag, 29. Mrz 2012, 08:51 Uhr

Kaufpreisbarometer von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale:Preise für Eigentumswohnungen sanken in deutschen Großstädten zum Teil um bis zu 35 ProzentWohnungspreise fielen zwischen 2006 und 2011 im Durchschnitt um 3 ProzentKaufpreisrückgang in 47 der 80 deutschen GroßstädteWohnungspreise stiegen vor allem in süddeutschen Städten und Metropolen um bis zu 26 ProzentNordrhein-Westfalen großer Verlierer Nürnberg, 29. März 2012. In den vergangenen fünf Jahren sanken die Wohnungspreise in deutschen Großstädten durchschnittlich um 3 Prozent - das zeigt das Kaufpreisbarometer der deutschen Großstädte von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. In insgesamt 47 der 80 deutschen Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern gingen die Wohnungspreise zum Teil drastisch um bis zu 35 Prozent zurück. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen lag 2011 bei 1.547 Euro und somit [...]

LTE: Vodafone macht den Europa-Park in Rust zum schnellsten Freizeitpark der Welt

Mittwoch, 28. Mrz 2012, 14:51 Uhr

Mobiles Turbo-Internet in Deutschlands erfolgreichstem FreizeitparkMitarbeiter, Besucher und Tagungsgäste profitieren von Vodafones umfangreichen LösungenPartnerschaft mit Europa-Park wird künftig weiter ausgebaut Düsseldorf / Rust, 28. März 2012. Mit seinen über vier Millionen Besuchern pro Jahr sowie seinen zahlreichen Attraktionen ist der Europa-Park in Rust bei Freiburg nicht nur der größte, sondern auch einer der modernsten Freizeitparks in Deutschland. Gemeinsam mit Vodafone macht die Betreiberfamilie Mack das Areal jetzt auch in Sachen Telekommunikation zu einem echten Zukunfts-Park. Ab heute telefonieren nicht nur alle 600 Mitarbeiter über die Netze des Düsseldorfer Kommunikations-Konzerns. Ab heute hat Vodafone auch die turboschnelle Breitband-Technologie LTE im gesamten Park ausgerollt. Mitarbeiter, Besucher und Tagungsgäste können über Vodafone ab sofort mit bis zu 50 Mbit/s im Internet surfen - und [...]

Flexibel, mobil, weiblich: Jede dritte (Haus-) Frau zieht bis zu zehn Mal in ihrem Leben um

Dienstag, 27. Mrz 2012, 09:00 Uhr

29 Prozent der Frauen wechseln sechs bis zehn Mal ihren Wohnort / Eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, zeigt: Hausfrauen sind am mobilsten / Wohneigentümer sind am sesshaftestenNürnberg, 27. März 2012. Moderne Nomaden sind ortsungebunden, mobil und vor allem: weiblich. 29 Prozent der Frauen in Deutschland ziehen im Laufe ihres Lebens zwischen sechs und zehn Mal um, wie eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, zeigt. Männer lassen sich weniger gern verpflanzen: Nur 21 Prozent packen so oft die Kisten und fangen an einem anderen Ort neu an.Jede sechste Hausfrau zieht zwischen elf und 20 Mal umWas steckt hinter der weiblichen Lust am Tapetenwechsel? Nicht Karriere, sondern Partnerschaft und Familie sind die wichtigsten Gründe für [...]

Schienenersatzverkehr zu Ostern: Busse ersetzen Stadtbahnen in der Innenstadt

Freitag, 23. Mrz 2012, 14:22 Uhr

Für mehr Komfort erneuert die üstra im Tunnelbereich der U-Bahn-Station Hauptbahnhof von Ostersamstag, 7. April 2012, circa 19 Uhr, bis Ostermontag, 9. April 2012, Betriebsschluss, mehrere abgefahrene Gleise. Die Gleisbauarbeiten führt die üstra im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover durch. Neben der U-Bahn-Station Hauptbahnhof müssen dann auch bestimmte Streckenabschnitte des Schienennetzes vollständig gesperrt werden. Betroffen sind die Stadtbahnlinien 1, 2 und 8 sowie 3, 7 und 9. Die Stadtbahnlinie 17 entfällt während der gesamten Baumaßnahme.Im Schienenersatzverkehr (SEV) fahren anstelle der Stadtbahnen auf den Linien 1 und 2 Busse zwischen den Haltestellen Niedersachsenring und Steintor. Die Stadtbahnlinien 1 und 2 aus Richtung Laatzen, Rethen und Sarstedt werden am Osterwochenende zum Steintor umgeleitet und enden am Königsworther Platz. Zwischen den Haltestellen Allerweg und [...]

Weltwassertag: Eine Milliarde Menschen hat kein stilles Örtchen

Dienstag, 20. Mrz 2012, 10:04 Uhr

Internationales Kinderhilfswerk World Vision fördert bessere Versorgung mit Trinkwasser Friedrichsdorf, (22.März 2012) - Das Internationale Kinderhilfswerk World Vision weist zum Weltwassertag auf die dramatische Wasserknappheit in vielen Städten der Welt hin. Vor allem das rasante Wachstum von Metropolen in Entwicklungs- und Schwellenländern stelle enorme Belastungen für die Versorgung der Bewohner mit Wasser und sanitären Anlagen dar. „Allein die Vorstellung, dass weltweit über eine Milliarde Menschen keine Toiletten zur Verrichtung ihrer Notdurft benutzen können, macht das Ausmaß der Belastung deutlich", erklärt der Wasserexperte von World Vision, Marc-Andre Hensel. „Die Exkremente verseuchen Wasser, das die Bevölkerung zum Kochen und Trinken benutzt. Ein erschreckendes Ergebnis davon ist, dass täglich 3.000 Kinder unter 5 Jahren an den Folgen verschmutzten Trinkwassers sterben." Es bleiben nur [...]

Rechtlos: Bei jedem dritten Paar in wilder Ehe ist nur ein Partner im Grundbuch eingetragen

Dienstag, 20. Mrz 2012, 08:50 Uhr

Bei 35 Prozent der unverheirateten Paare mit Eigenheim ist nur einer rechtmäßiger Eigentümer, so das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale / Eigentumsverhältnisse sollten vor allem bei Paaren ohne Trauschein klar durch Grundbucheintrag geregelt werden Nürnberg, 20. März 2012. Was mein ist, ist auch dein? Nicht unbedingt, wenn es um die Rechtsansprüche unverheirateter Paare am Wohneigentum geht! Denn bei jedem dritten Paar ohne Trauschein ist nur einer der Partner im Grundbuch eingetragen - und somit alleiniger Eigentümer von Haus und Hof! Das belegt eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Der andere hat keinerlei Ansprüche - allenfalls finanzielle Pflichten. Im Todesfall oder bei einer Trennung sind Probleme vorprogrammiert.Problematische Ansprüche im TrennungsfallBei einer Trennung nimmt [...]

Frühlingsanfang: Jetzt beginnt die Outdoor-Flirtsaison

Donnerstag, 15. Mrz 2012, 16:17 Uhr

Hamburg, 15.03.2012 - Mit dem Frühlingsanfang startet die Outdoor-Flirtsaison. Die Voraussetzungen sind dieses Jahr gut: Laut einer Umfrage von ElitePartner wächst bei 78 Prozent der Singles im Frühling die Lust aufs Verlieben und die Sehnsucht nach einem Partner. Frühlingsgefühle: Lust aufs Verlieben wächstAuch wenn hormonelle Gründe für Frühlingsgefühle umstritten sind, ist die Wirkung auf das persönliche Wohlbefinden groß: „Der Frühling ist die gefühlsfördernde Jahreszeit“, so Diplom-Psychologin Lisa Fischbach. „Mit den Temperaturen steigt die Sehnsucht aufs Verlieben und die Sonne macht Lust aufs Flirten. Wir verstecken uns nicht mehr in Wintermänteln und gehen offener auf andere zu.“ Das freut insbesondere die Männer: 47 Prozent begrüßen es laut Umfrage, dass Frauen wieder figurbetonte Kleidung tragen. Interessant: Nur sieben Prozent der Frauen sehen das [...]

Soziale Netzwerke gefährlicher als Porno-Seiten

Dienstag, 13. Mrz 2012, 10:44 Uhr

Mehr als jeder fünfte schädliche Link steht bei Facebook & Co.Moskau/Ingolstadt, 13. März 2012 - Dass Menschen viel Zeit in sozialen Netzwerken wie Facebook verbringen, nutzen auch Cyberkriminelle immer mehr aus. Die Masche ist einfach, Angreifer platzieren gezielt schädliche Links bei Facebook & Co., die Nutzer auf verseuchte Webseiten locken sollen. Laut Statistik von Kaspersky Lab steht bereits mehr als jeder fünfte schädliche Link in einem sozialen Netzwerk.Cyberkriminelle haben ein breites Set an Methoden, um Opfer auf schädliche Webseiten zu locken. Neben dem Manipulieren von Suchergebnissen war im vergangenen Jahr vor allem Spam in sozialen Netzwerken ein großes Thema: 21 Prozent aller schädlichen Links fanden die Kaspersky-Experten in sozialen Netzwerken, allen voran Facebook und dessen russischen Klon VKontakte. Zum Vergleich: [...]

Nachbarschaftsstreit: Jeder Zehnte ist deswegen schon umgezogen

Dienstag, 13. Mrz 2012, 09:07 Uhr

Konsequent: 9 Prozent der Deutschen ziehen bei Zoff mit Nachbarn um / Zwei Drittel der Deutschen würden im Ernstfall genauso handeln, so das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale / Mieter räumen schneller das FeldNürnberg, 13. März 2012. Kisten packen und weg - für 9 Prozent der Deutschen war das schon mindestens einmal der letzte Ausweg, wenn sie die Streitereien mit den Nachbarn zu sehr genervt haben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale in Deutschland.Hohe Bereitschaft, bei Zoff Konsequenzen zu ziehenEin ungestörtes Zuhause ist den Deutschen heilig. Wird der häusliche Friede gestört, ziehen sie zur Not auch Konsequenzen. Zwei Drittel wären im Ernstfall zur Aufgabe ihrer Wohnung bereit, wenn [...]

Kaspersky-Experten entdecken bislang unbekannte Programmiersprache in Duqu-Trojaner

Donnerstag, 8. Mrz 2012, 13:18 Uhr

Moskau/Ingolstadt, 8. März 2012 - Experten von Kaspersky Lab haben aufgedeckt, dass Teile des Trojaners Duqu in einer bislang unbekannten Programmiersprache geschrieben wurden. Der sehr anspruchsvolle Trojaner Duqu stammt aus derselben Programmierfeder, wie der berühmt-berüchtigte Stuxnet-Wurm. Seine Hauptaufgabe besteht darin, eine Backdoor in ein System einzuschleusen und damit den Diebstahl sensilber Informationen zu ermöglichen. Duqu selbst wurde erstmals im September 2011 entdeckt, jedoch registrierte Kaspersky Lab schon im August 2007 Malware, von der mittlerweile bekannt ist, dass sie eindeutig mit diesem Trojaner in Zusammenhang steht. Duqu wird von den Kaspersky-Experten mit über einem Dutzend Vorfällen, zumeist mit Opfern im Iran, in Zusammenhang gebracht. Dabei lagen seine Hauptangriffsziele im Stehlen von Informationen zu industriellen Kontrollsystemen.Duqu stellte die Fachwelt vor ein Rätsel, [...]

Unterschätzte Gefahr: Jeder sechste Deutsche wohnt in einer Schimmelwohnung

Mittwoch, 7. Mrz 2012, 09:09 Uhr

Es schimmelt in 17 Prozent der deutschen Haushalte / Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale: Jeder neunte Deutsche glaubt irrtümlicherweise, Schimmel sei harmlos / Mindestens 7 Prozent der deutschen Kinder leben in einer Schimmelwohnung. Nürnberg, 7. März 2012. Unbedarft oder unwissend? 17 Prozent der Deutschen  leben in einer schimmeligen Wohnung.  Das belegt eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Die vom Schimmel ausgehende Gefahr verkennen allerdings viele: Jeder neunte Deutsche ist der Meinung, dass sich Schimmel gar nicht oder zumindest nur leicht auf die Gesundheit auswirkt - und irrt damit gewaltig. Die möglichen Folgen reichen von Übelkeit und Konzentrationsstörungen über Kopfschmerzen bis hin zu Asthma, Allergien und Schädigungen des Immunsystems. Da Schimmel häufig an [...]

Weltfrauentag: 10 Dinge, die Männer an Frauen bewundern

Dienstag, 6. Mrz 2012, 18:43 Uhr

Hamburg, 06.03.2012 - Pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März hat ElitePartner im Rahmen der ElitePartner-Männerstudie© herausgefunden, was so toll am schönen Geschlecht ist. Das Ergebnis: Männer würden gern ebenso einfühlsam und emotional wie Frauen sein.  Top 10: Darum werden Frauen beneidet1. Sie sind einfühlsamer (28 %)2. Ich beneide sie um gar nichts (26 %)3. Sie haben es beim Flirten und der Partnersuche einfacher (26 %)4. Sie können leichter über Gefühle sprechen (23 %)5. Sie trauen sich, auf ihr Bauchgefühl zu hören (21 %)6. Sie dürfen weinen, ohne als schwach zu gelten (20 %)7. Sie stehen beim Sex weniger unter Leistungsdruck (20 %)8. Sie haben eine engere Bindung zu ihren Kindern (19 %)9. Sie können sich auch allein ein gemütliches Zuhause [...]

Apps für Unternehmen: Telefónica Germany präsentiert neue Plattform für mobile Anwendungen

Dienstag, 6. Mrz 2012, 14:37 Uhr

MÜNCHEN. Telefónica Germany stellt eine neue Plattform bereit, mit der Unternehmen eigene mobile Apps entwickeln, verwalten und vertreiben können. Diese Anwendungen müssen nur einmal entwickelt werden und laufen dennoch auf Smartphones mit allen wichtigen Betriebssystemen. Ermöglicht wird dieser neue Service durch eine Exklusiv-Partnerschaft mit der Firma FeedHenry in mehreren Telefónica-Ländern. In Deutschland startet der Dienst im März 2012. Mit der neuen Entwicklerplattform können Unternehmen ihre Apps einfach über eine grafische Benutzeroberfläche erstellen oder sie mit Standard-Webtechnologien wie HTML5, JavaScript und CSS programmieren. Die Apps lassen sich mit einem Klick für praktisch alle modernen Smartphones bereitstellen. Unterstützt werden Android, iOS, BlackBerry, Windows Phone sowie die Betriebssysteme von Nokia. Außerdem erhalten die Geschäftskunden den Zugang zu zahlreichen Funktionen für die Verwaltung und den Betrieb [...]