Archiv für März 2015

Pünktlich zu Ostern: Die Maschseeflotte sticht am Wochenende in See

Dienstag, 31. Mrz 2015, 11:11 Uhr

Die Maschseesaison ist eröffnet: Am Karfreitag, 3. April 2015, steuert Kapitän Rolf Lange mit seinem Team erstmalig in diesem Jahr übers hannoversche Gewässer. Zunächst wird nur das Hauptlinienboot „Deutschland“ in See stechen. Der Einsatz der drei weiteren Boote wird anhand der aktuellen Wetterlage entschieden. Fahrplan der Maschseeflotte Vorsaison                   bis 15. Mai Täglich: 11 bis 17 Uhr Hauptsaison               bis 15. September Täglich: 10 bis 18 Uhr Nachsaison                 bis Ende Oktober Täglich: 11 bis 17 Uhr Osterbrunch auf der Europa-enercity Am Ostersonntag, 5. April 2015, findet von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr ein Osterbrunch auf der Europa-enercity statt, zu dem herzlich eingeladen wird. Die Kosten belaufen sich auf 24,00 € pro Person. Tickets für den Brunch gibt es nur [...]

Ad-Hoc-Umfrage zur Mietpreisbremse: 80 Prozent der Immobilienprofis befürchten weiter steigende Mieten und Renovierungsstaus

Dienstag, 31. Mrz 2015, 11:10 Uhr

 8 von 10 Immobilienprofis sind der Überzeugung, dass die Mietpreisbremse nicht gegen steigende Mieten und Wohnungsmangel hilft / Nur 6 Prozent der Immobilienprofis glauben, dass das neue Gesetz gegen Mietpreisanstiege wirken wird, das zeigt eine aktuelle Makler-Umfrage von immowelt.de, einem der führenden Immoibilienportale / 78 Prozent der Makler befürchten Renovierungsstaus als Folge der Mietpreisbremse / Jeder 2. Makler hat bereits festgestellt, dass Vermieter die Mieten vorsorglich erhöht haben Nürnberg, 31. März 2015. Mit der beschlossenen Mietpreisbremse will die Bundesregierung dem Anstieg der Mieten in Ballungsgebieten entgegenwirken. Immobilienprofis sind allerdings skeptisch: 80 Prozent der deutschen Makler glauben nicht, dass steigende Mieten durch die Mietpreisbremse verhindert werden können. Sie sehen das Problem vielmehr in der regionalen Wohnungsknappheit. Das zeigt eine repräsentative Umfrage [...]

Microsoft bietet Schülern und Studierenden im Rahmen von DreamSpark kostenlosen Zugang zu Cloud Services

Freitag, 27. Mrz 2015, 09:31 Uhr

 Ab sofort können Schüler und Studierende die Microsoft Cloud-Dienste Azure App Service Web Apps und Application Insights sowie Visual Studio Online kostenlos über das Microsoft DreamSpark-Programm nutzen. DreamSpark ist ein Förderprogramm, das Schülern und Studierenden kostenlos die neuesten Microsoft-Tools für Entwickler, Designer und IT-Professionals zur Verfügung stellt. Dazu zählen zum Beispiel Visual Studio, Windows Server und SQL Server sowie nun neu auch Dienste rund um Microsoft Azure. Um sich einfach und schnell mit den neuen Technologien vertraut zu machen, können die Schüler und Studierenden auf zahlreiche kostenlose Online-Schulungen über die Microsoft Virtual Academy sowie kostenfreie E-Books von MS Press zugreifen. Plattformübergreifende Anwendungen mit Azure App Service entwickeln Azure App Service Web Apps ist Teil einer Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösung, die [...]

Erneute Ausgangssperre in Sierra Leone soll Ebola bekämpfen

Donnerstag, 26. Mrz 2015, 12:22 Uhr

 Kinderhilfsorganisation World Vision unterstützt drastische Maßnahmen Friedrichsdorf / Freetown, 25.3.2015. Entschiedener Schritt im Kampf gegen Ebola: In Sierra Leone müssen alle sechs Millionen Einwohner drei Tage lang zu Hause bleiben. Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden werden vom kommenden Freitag bis Sonntag von Haus zu Haus ziehen, um bislang nicht erfasste Todesfälle zu ermitteln. Die Internationale Kinderhilfsorganisation World Vision unterstützt diese Maßnahme als zwar drastischen aber notwendigen Schritt im Kampf gegen die Seuche. "Diese Ausgangssperre ist eine extreme Maßnahme in einer extremen Situation", erklärte die Landesdirektorin von World Vision Sierra Leone, Leslie Scott. „Wenn wir die Zahl der Neuinfektionen tatsächlich auf null senken wollen, dann müssen wir die gefährlichen traditionellen Bestattungen beenden." Mitarbeiter der staatlichen Behörden planen, mit Hausbesuchen [...]

Unsicheres Fitnessarmband - Kaspersky-Experte zeigt Sicherheitsschwachstellen von Wearables

Donnerstag, 26. Mrz 2015, 12:07 Uhr

 Moskau/lngolstadt, 26. März 2015 - Der Kaspersky-Experte Roman Unucheck hat die Sicherheit aktueller Fitnessarmbänder und deren Interaktion mit Smartphones untersucht [1]. Dabei zeigte sich: Die Geräte sind einfach zu manipulieren und erlauben Dritten Zugriff auf die Daten der Träger. Vor allem bei kommenden Wearable-Geräten mit erweitertem Funktionsumfang sollten IT-Sicherheitsaspekte mit in Betracht gezogen werden - gerade wenn zunehmend sensitive medizinische Daten im Spiel sind.   Am Körper getragene Mini-Computer halten zunehmend Einzug in unseren Alltag. Laut einer aktuellen Umfrage von PricewaterhouseCoopers (PwC) [2] besitzen bereits 17 Prozent der Deutschen ein Wearable-Gerät. Potenzielle Nutzer interessieren sich vor allem für Fitnessarmbänder und Smartwatches.   Nachdem Kaspersky Lab bereits im vergangenen Jahr auf Schwachstellen bei intelligenten Uhren und Brillen hingewiesen hat [3], illustriert [...]

Schlaumäuse-Deutschland-Tour: Microsoft unterwegs im Auftrag der Sprache

Mittwoch, 25. Mrz 2015, 12:24 Uhr

 Bildungsinitiative besucht rund 30 Kindertagesstätten in Deutschland - Kinder fit für Sprache und die digitale Zukunft machen Unterschleißheim/Berlin, 25. März 2015. Tourstart für die Microsoft Bildungsinitiative „Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache": Gemeinsam mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages und weiteren prominenten Unterstützern setzt das Unternehmen Sprachförderung, Medienkompetenz und Integration auf den Bildungsplan und geht in diesem Jahr bereits zum vierten Mal auf große Deutschland-Tour. Einen Monat sind die Mäuse „Lette & Lingo" mit dem Schlaumäuse-Bus bundesweit in rund 30 Kindertagesstätten zu Besuch. Im Gepäck haben sie ein umfangreiches Förderpaket, das Kinder im Vorschulalter mit Sprache und Medienkompetenz für die Zukunft rüstet, und ihnen so den Weg in die digitale Gesellschaft bereitet. Vertreter aus Politik und Gesellschaft sowie prominente Botschafter wie Fußballtrainer [...]

Erpresser-Software erkennen, bewerten und abwehren Sieben Millionen abgewehrte Erpresser-Angriffe auf Kaspersky-Kunden im Jahr 2014

Dienstag, 24. Mrz 2015, 11:28 Uhr

 Moskau/lngolstadt, 24. März 2015 - In vielen Ländern fallen immer mehr Nutzer sogenannter Verschlüsselungs-Schadsoftware zum Opfer. Bei Verschlüsselungs-Schadsoftware (auch Ransomware oder Erpresser-Software) handelt es sich um Programme, die wichtige Daten auf infizierten Computern verschlüsseln und anschließend ein Lösegeld für die Entschlüsselung verlangen. Im Jahr 2014 wurden sieben Millionen solcher Angriffsversuche, allein auf Kaspersky-Nutzer, abgewehrt [1].   „Wir erleben derzeit ein Wiederaufleben von so genannter Erpresser-Software. Die aus dem PC-Bereich bekannte Schädlingsart hat sich mittlerweile auch im mobilen Bereich durchgesetzt", sagt Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. „Prominente Beispiele hierfür sind die im vergangenen Jahr aufgetauchten Schädlinge ,Koler‘ und ,Svpeng‘."   Die Verschlüsselungs-Schadsoftware wird gewöhnlich über Spam-E-Mails oder Attacken auf Remote-Administrationssysteme verbreitet. Sobald ein Endgerät einmal infiziert wurde, findet [...]

Satter Sound für unterwegs: Die neuen tragbaren, kabellosen Lautsprecher von Sony

Montag, 23. Mrz 2015, 09:07 Uhr

 Die neuen kompakten Lautsprecher von Sony garantieren nicht nur vollen Musikgenuss für die ganze Wohnung, sondern sorgen auch unterwegs für den passenden Sound. Der kompakte SRS-X11 glänzt im stylishen Würfeldesign. Besonders praktisch: Solo besticht er mit kräftigem Klang - im Duett mit einem Zwillingsbruder bietet er sogar echten Stereosound. Der leichte SRS-X33 überzeugt mit kraftvollem Klang und ist perfekt zum Musikhören im Freien. Gleichzeitig präsentiert sich der SRS-X55 in stilvollem Design und lässt Musik ganz einfach kabellos per Bluetooth von mobilen Geräten erklingen. Die neuen tragbaren, kabellosen Lautsprecher von Sony machen es einfacher denn je, ohne Kabel und ohne Steckdose Musik in ausgezeichneter Klangqualität zu genießen. Um eine Verbindung zwischen den drei neuen kompakten Lautsprechern SRS-X11, SRS-X33 und SRS-X55 [...]

Wiederaufforstungsmethode FMNR zeigt große Erfolge in Afrika und Asien

Donnerstag, 19. Mrz 2015, 11:00 Uhr

 Auf Millionen Hektar Land entstand neuer Wald und verbesserte so das Leben von Kindern Friedrichsdorf / Melbourne, 19.3.2015. Anlässlich des Internationalen Tags des Waldes am 21.3.2015 macht die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision darauf aufmerksam, dass durch die Wiederaufforstungsmethode FMNR (farmer managed natural regeneration) Millionen Hektar verödetes Land wieder begrünt werden konnte. Auf riesigen Flächen u.a. in Niger, Äthiopien, Kenia, Ghana, Senegal oder auch Ost-Timor entstand mit Unterstützung der Organisation neuer Wald. Bauern, die die Methode auf ihren Äckern anwenden, können bis zu 100% höhere Ernteerträge erwirtschaften. Tony Rinaudo, Agrarexperte bei World Vision betont: „FMNR bietet enormes Potential und ist in der Lage, innerhalb kürzester Zeit riesige Flächen degradiertes Land wieder zu begrünen. Voraussetzung ist, dass lebendiges, [...]

Sicher unterwegs: Jetzt an Sommerreifen denken

Donnerstag, 19. Mrz 2015, 09:31 Uhr

 Weiden in der Oberpfalz, 19. März 2015. Auch die letzten Schneereste sind inzwischen geschmolzen, die Sonne zeigt sich häufiger und es wird deutlich wärmer: der Frühling nimmt Fahrt auf. Auch Autofahrer können sich jetzt vom Winter verabschieden und sollten in nächster Zeit auf Sommerreifen umsteigen. Denn Sommerreifen haben in der wärmeren Jahreszeit ganz klare Vorteile. A.T.U nennt die wichtigsten Tipps für einen reibungslosen Wechsel auf Sommerreifen: 1.    Mehr Sicherheit bei wärmeren Temperaturen Anderes Laufflächendesign und Profilaufbau sowie eine härtere Gummimischung machen Sommerreifen bei wärmeren Temperaturen deutlich sicherer als Winterreifen. Denn diese können bei hohen Temperaturen weich werden und haben damit einen deutlich verlängerten Bremsweg im Vergleich zu Sommerreifen. Laut ADAC kann sich der Bremsweg dabei [...]

Microsoft Memorandum: Wie Politik und Wirtschaft gemeinsam das Digitale Wirtschaftswunder vollbringen können

Montag, 16. Mrz 2015, 11:18 Uhr

 Hannover, 16. März 2015. Im Schulterschluss mit der deutschen Industrie will Microsoft das von Bundeskanzlerin Angela Merkel umrissene „Digitale Wirtschaftswunder" in Deutschland möglich machen. Jetzt wendet sich das Unternehmen mit einem „Memorandum für ein Digitales Wirtschaftswunder" an Politik und Wirtschaft und benennt zehn gemeinsame Handlungsfelder, um dieses Ziel zu erreichen. Dr. Klaus von Rottkay, Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland, überreichte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Stellungnahme zu den Chancen der Digitalisierung bei dessen Besuch auf der CeBIT. Am „Vorabend der vierten industriellen Revolution" wird ein Digitales Wirtschaftswunder in Deutschland möglich, wenn alle gesellschaftlichen Kräfte die Chancen erkennen und die Weichen richtig stellen. Die IT-Industrie legt mit ihren Zukunftstechnologien dafür den Grundstein. Mobile Kommunikation und Cloud-Plattformen, Big Data und das Internet [...]

Ab sofort auf der Linie 7: TW 3000 nimmt den Betrieb mit Fahrgästen auf

Sonntag, 15. Mrz 2015, 17:00 Uhr

 Das Warten hat sich gelohnt: Hannovers neue Stadtbahn-Generation hat den Betrieb auf der Linie 7 zwischen Misburg und Wettbergen aufgenommen. Die ersten beiden TW 3000 sind am Sonntag (15.03.2015) um 16 Uhr als 2-Wagen-Zug vom Endpunkt Misburg aus gestartet. Zahlreiche Hannoveraner nutzten die ersten Fahrten des TW 3000, um die neue Stadtbahn zu testen. Die heute eingesetzten Fahrzeuge sind die ersten von 50 Bahnen, über die die üstra am 8. April 2011 mit dem Hersteller-Konsortium Vossloh Kiepe und Alstom Deutschland einen Herstellungs- und Liefervertrag abgeschlossen hat. Im November 2013 hatte die üstra 50 weitere Fahrzeuge bestellt. Möglich wurde dies durch Investitionszuschüsse der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG). Die 100prozentige Landestochter, die zwischen Nordsee und Harz das Finanzmanagement des Landes im ÖPNV [...]

Zyklon Pam: World Vision Mitarbeiter vermisst, Schäden auf entlegenen Inseln unbekannt, Kommunikation und Logistik schwierig

Sonntag, 15. Mrz 2015, 09:22 Uhr

 World Vision Mitarbeiter vermisst, Schäden auf entlegenen Inseln unbekannt Zerstörte Telefonleitungen und Trümmer machen Rettungsmaßnahmen schwierig Port Vila, Vanuatu, 15. März 2015. Einen Tag nachdem der Zyklon Pam über die Vanuatu Inseln gezogen ist, kann das volle Ausmaß der Schäden noch nicht festgestellt werden. Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision befürchtet, dass mindestens 50% des Landes von den Auswirkungen betroffen ist. Häuser wurden beschädigt oder völlig zerstört, Kommunikationsleitungen funktionieren nicht mehr. Der Flughafen bleibt für reguläre Flüge geschlossen. Bisher konnte die Organisation nur zu 13 von 80 Mitarbeitern Verbindung herstellen. Der Kontakt zwischen der Hauptstadt Port Vila und den entlegenen Inseln, die zum Teil direkt im Auge des Sturms lagen, ist nicht möglich. World Vision [...]

Viel Zerstörung durch Zyklon Pam auf Vanuatu : World Vision bereitet Hilfseinsatz auf verwüsteten Inseln vor

Samstag, 14. Mrz 2015, 12:32 Uhr

 Mit lokalen und australischen Einsatzkräften bereitet die internationale Hilfsorganisation World Vision Hilfsmaßnahmen für Vanuatu vor. Zyklon Pam hat auf dem dicht besiedelten pazifischen Archipel mit Windstärken von bis zu 300 Stundenkilometern  gewütet und vermutlich nicht nur in der Hauptstadt schwere Verwüstungen angerichtet. "Dieser Sturm hatte die Kraft, die hier üblichen Häuser wie Konfetti durch die Luft zu wirbeln", berichtet World Vision-Mitarbeiterin Chloe Morrision aus Port Vila. Nachdem "Pam" heute Morgen weiter nach Süden zog, konnte sich Chloe Morrision ein Bild von der Lage in der Hauptstadt machen und sah viele zerstörte Häuser, umgestürzte Bäume und kaputte Leitungen auf den Straßen. Nach ersten Schätzungen seien mindestens 10.000 der 44.000 Einwohner obdachlos geworden. "Die Zerstörungen sind wirklich umfangreich, aber es gibt viele [...]

Aktion „Together hungry for one day“ startet: Jugendliche verzichten demonstrativ auf Essen

Freitag, 13. Mrz 2015, 10:26 Uhr

 Friedrichsdorf, 13.3.2015 - Auf der Welt könnten genügend Nahrungsmittel für alle Menschen produziert werden. Doch mehr als 800 Millionen Menschen weltweit leiden an Hunger. Wie kann das sein? Ende März verzichten Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland mindestens einen Tag lang auf Essen - sie setzen damit ein Zeichen gegen globale Ungerechtigkeit und weltweiten Hunger. Zu der Mitmachaktion „Together hungry for one day" ruft die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision auf. Die Idee ist, 24 Stunden ohne Essen zu überstehen und sich dabei gegen den Hunger in den ärmsten Ländern  der Welt zu engagieren. Bereits 400 Schulen und Jugendgruppen aus ganz Deutschland haben ihre Teilnahme zugesagt. In kreativen Events wollen sie sich mit dem Thema Hunger auseinandersetzen [...]